Deutscher Gewerkschaftsbund

Gewerkschafter im Konzentrationslager Osthofen 1933 /1934

Ein Workshop zur Aufarbeitung der Geschichte

iCal Download
Größere Karte anzeigen © OpenStreetMap-Mitwirkende

Nach Hitlers Machtübernahme versuchte die Gewerkschaftsführung zunächst, die eigene Organisation zu retten: Der Bundesvorstand rief seine Mitglieder dazu auf, am „Feiertag der nationalen Arbeit“ am 1. Mai 1933 teilzunehmen. Dennoch wurden bereits am 2. Mai die organisierten Gewerkschaften zerschlagen und deren Mitglieder verhaftet. Spätestens jetzt entschieden sich etliche Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter zum Widerstand gegen das NS-Regime. Ihre Biografien, ihre Prägung in der Weimarer Re-publik, ihre Verfolgung und ihr Engagement beim Wiederaufbau wollen wir in einem Workshop in Kooperation mit Ver.di Rheinland-Pfalz-Saarland und mit der Gedenkstätte Osthofen anhand von Materialsammlungen aufarbeiten.

Anmeldung per Mail an: ps.kv-sv@dgb.de


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis