Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 029 - 19.09.2019

Gleichwertigkeit beruflicher und akademischer Ausbildung

Landtagsdebatte zur Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Ausbildung 80.000 junge Menschen haben in Rheinland-Pfalz keine abgeschlossene Be-rufsausbildung

Im Landtag wurde heute die Gleichwertigkeit beruflicher und akademischer Ausbildung auf der Grundlage eines Antrags der CDU und einer Alternativantrags der Ampel-Fraktionen debattiert. Dazu sagt Dietmar Muscheid, Vorsitzender des DGB Rheinland-Pfalz / Saarland:

„Wir begrüßen, dass die Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Ausbildung breite Zustimmung im Landtag findet. Es ist richtig, dass unsere Wirtschaft sowohl Menschen mit einer abgeschlossenen betrieblichen Ausbildung, als auch Akademikerinnen und Akademiker braucht. Um die Transformation unserer rheinland-pfälzischen Wirtschaft erfolgreich bewältigen zu können, ist eine massive Stärkung der Fort- und Weiterbildung nötig. Es ist deshalb richtig, dass der Antrag der Ampel-Fraktionen hierauf einen Fokus legt und die Landesregierung mit den eingeführten Förderprogrammen erste richtige Impulse setzt. Was unsere Wirtschaft heute und auch zukünftig schwächt, das ist die große Zahl an jungen Menschen, die auf dem Weg von der Schule ins Berufsleben auf der Strecke bleiben. Alleine in Rheinland-Pfalz haben 80.000 junge Menschen zwischen 20 und 30 Jahren keine abgeschlossene Berufsausbildung. Hier ist dringender Handlungsbedarf, der leider in keinem der beiden Anträge thematisiert wird.“


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis