Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 016 - 29.04.2021
Du? Sie? Er? Ich? Nein: WIR!

Tag der Arbeit 2021: Solidarität ist Zukunft!

Der Tag der Arbeit steht am 1. Mai 2021 unter dem Motto „Solidarität ist Zukunft!“, erklärt Dietmar Muscheid, Vorsitzender des DGB Rheinland-Pfalz / Saarland:

„Die Pandemie zeigt uns, dass wir gesellschaftliche Herausforderungen am besten lösen, wenn wir solidarisch handeln. In Betrieben, in denen sich viele in Gewerkschaften organisieren, kommen die Beschäftigten besser durch die Krise. Sie profitieren von Tarifverträgen, verdienen mehr und sind besser geschützt. Es ist auch nicht der Markt, der uns hilft, die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie abzufedern, sondern unser starkes Sozialsystem. Mit Solidarität werden wir nicht nur die Pandemie überwinden, sie macht uns auch als Gesellschaft stark, um die Herausforderungen der ökologischen und digitalen Transformation erfolgreich und sozial gerecht zu meistern. In einer sich wandelnden Arbeitswelt müssen deshalb alle Beschäftigten sozial gut abgesichert werden – nicht nur die Facharbeiter*innen, sondern auch die prekär Beschäftigten und die Soloselbstständigen. Denn: Solidarität ist Zukunft!“

Solidarität bedeutet, dass alle Kinder – unabhängig vom Elternhaus – die gleichen Chancen auf gute Bildung haben. Solidarisch ist, wenn Männern und Frauen dieselben Türen im Job und der Gesellschaft offenstehen. Solidarich ist, wenn alte Geschlechterrollen überwunden werden und sich Männer und Frauen die Verantwortung für Pflege- und Erziehungsarbeit teilen. Solidarität ist der wirksamste Impfstoff gegen Hetze und Spaltung, sie verhindert die Ausgrenzung von Menschen und sie nimmt Menschen die Angst, zurückgelassen zu werden. Sie hilft damit gegen die extreme Rechte und Verschwörungsideologen. Solidarität ist kein Luxus, den wir uns in guten Momenten mal kurz leisten sollten. Solidarität ist das Fundament der Demokratie.

Gerne hätten wir diese Botschaft am 1. Mai auf die Marktplätze in Rheinland-Pfalz und dem Saarland getragen, wie es am Tag der Arbeit gewerkschaftliche Tradition ist. Solidarität bedeutet für uns mit Blick auf das Pandemiegeschehen jedoch auch, den wichtigsten gewerkschaftlichen Feiertag verantwortungsvoll zu feiern. Die zentrale Kundgebung des DGB-Bezirks in Koblenz wird deshalb nicht stattfinden. Wir planen sehr vorsichtig kleine Aktionen und Veranstaltungen in den Regionen und stehen in engem Austausch mit den Ordnungsbehörden. Gemeinsam mit ihnen prüfen wir aktuell für jede einzelne Veranstaltungen, ob und unter welchen Voraussetzungen die Durchführung möglich sein wird. In jedem Fall werden die Teilnehmendenzahlen deutlich begrenzt und Regeln wie Mindestabstände sowie das Tragen von Masken eingehalten.

Informationen dazu, wo Aktionen und kleine Veranstaltungen am Tag der Arbeit stattfinden werden, erhalten Sie auf den Internetseiten der DGB-Regionen Koblenz, Rheinhessen-Nahe, Trier, Vorder- und Südpfalz, Westpfalz sowie Saar.

Um dennoch möglichst vielen Menschen die Möglichkeit zu bieten, einen politischen Tag der Arbeit mit attraktivem Kulturprogramm zu erleben, wird der DGB auch in diesem Jahr wieder ab 14 Uhr einen zentralen digitalen Livestream unter www.dgb.de/erstermai senden.

Den Aufruf zum 1. Mai finden Sie hier: Mai-Aufruf 2021


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis