Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 013 - 12.04.2021

Dietmar Muscheid unterstützt Forderung nach einer Testpflicht für Arbeitgeber

Dietmar Muscheid, Vorsitzender des DGB Rheinland-Pfalz / Saarland, unterstützt die Pläne von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil, eine Testpflicht in den Betrieben einzuführen:

„Die Menschen müssen weitreichende Einschränkungen im Privaten hinnehmen, damit wir das Infektionsgeschehen in den Griff bekommen. Nun sind auch die Arbeitgeber in der Pflicht, ihren Beitrag noch stärker zu leisten. Denn solange die Impfstoffe nicht in ausreichendem Umfang verabreicht werden können, muss dort noch viel intensiver getestet werden, wo Kontakte stattfinden und nur schwer reduziert werden können – und das ist in den Betrieben.“

Während in Mainz, Worms, Ludwigshafen, Speyer, dem Eifelkreis Bitburg-Prüm und vielen weiteren Orten in Rheinland-Pfalz Ausgangssperren verhängt werden müssen, erhalten bundesweit 40 Prozent der Beschäftigten keine Testangebote ihrer Arbeitgeber, so das Ergebnis einer Untersuchung der Bundesregierung. Aufgrund des dynamischen Infektionsgeschehens sieht Muscheid keine Zeit mehr für freiwillige Angebote der Arbeitgeber:

„Wir befinden uns mitten in der dritten Welle und haben deshalb keine Zeit bei den Arbeitgebern dafür zu werben, dass sie auf freiwilliger Basis Testangebote machen sollen. Es braucht jetzt einen verbindlichen Rahmen. Zum einen haben die Arbeitgeber eine Fürsorgepflicht gegenüber ihren Beschäftigten, zum anderen ist es auch in ihrem eigenen wirtschaftlichen Interesse, das Infektionsgeschehen schnell einzudämmen, um Öffnungen und Lockerungen zu ermöglichen. Deshalb ist es auch angemessen, sie an den Kosten für das Testen zu beteiligen.“


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis