Deutscher Gewerkschaftsbund

26.07.2023
Das Fachkräfte ABC des DGB Rheinland-Pfalz / Saarland

C - wie Care Arbeit bis Chance für nachhaltige Strukturen etablieren

Inhaltsverzeichnis

Care Arbeit

Überall fehlen Fachkräfte – gleichzeitig können viele im erwerbsfähigen Alter nicht arbeiten, weil sie Kinderbetreuung oder Pflege übernehmen.

Ganze 3,1 Millionen Menschen bilden Deutschlands „stille Reserve“ – sie arbeiten derzeit nicht, obwohl sie gerne würden. 56 Prozent von ihnen sind Frauen, mehrheitlich gut ausgebildet. Damit Frauen, die arbeiten wollen, dies auch tun können, müssen die Voraussetzungen stimmen.

Zum einen braucht es flächendeckende und bedarfsgerechte Betreuungsangebote für Kinder und Pflegebedürftige. Darüber hinaus muss unbezahlte Sorgearbeit umverteilt werden, auch Männer und Väter müssen in Haushalt und Familie verstärkt mitanpacken.

Der DGB fordert dazu den Ausbau der Partnermonate beim Elterngelt und eine zehntägige, bezahlte Freistellung für Väter oder zweite Elternteile rund um die Geburt eines Kindes.

Auch die Arbeitgeber*innen sind in der Pflicht: Frauen brauchen Arbeitszeiten, die zum Leben passen. Längere Arbeitszeiten in den Abendstunden sind für Beschäftigte, die Sorgearbeit leisten, nicht machbar. Hier müssen sich die Arbeitgeber bewegen, um Frauen wie Männern die gleichen Möglichkeiten zu eröffnen, erwerbstätig zu sein und gleichzeitig Verantwortung für Familie und Hausarbeit zu übernehmen.

Von der Politik fordert der DGB einen Gleichstellungscheck für alle politischen Vorhaben, damit sie den unterschiedlichen Lebenswirklichkeiten von Frauen und Männern gerecht werden und die Gleichstellung vorantreiben.

 

Mehr Infos:

https://www.prognos.com/de/projekt/fachkraeftesicherung-durch-die-vereinbarkeit-von-familie-und-beruf

 

Chance für nachhaltige Strukturen


Nach oben

Logo DGB Jugend
DGB
Logo DGB Beamte
DGB
Logo DGB Frauen
DGB

Direkt zu ihrer Gewerkschaft