Deutscher Gewerkschaftsbund

09.10.2018

4. Arbeitsschutzkonferenz Saar

 

Anstrengungen zur Fachkräftesicherung in den Betrieben und Dienststellen sind vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung essentiell. Hinzu kommen immer mehr Herausforderungen, die sich aus dem technologischen und digitalen Wandel der Arbeitswelt ergeben. Auch der Arbeits- und Gesundheitsschutz stellt sich hierauf verstärkt ein. Ziel ist die Förderung und der Erhalt von Gesundheit und der Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit.

 

Anmeldungen an manuela.knaul@arbeitskammer.de

oder online unter www.arbeitskammer.de/arbeitsschutzkonferenz2018

Die Teilnahme ist kostenlos.

Eine Freistellung nach dem SBFG ist möglich (Aktenzeichen: D7-3.2.2.K-02- 4719)

9.00 Uhr Ankommen

Kongressbegleitende Ausstellung Überbetriebliche Dienstleister und Partner des Bündnisses präsentieren ihr

Leistungsangebot auf dem Feld des Arbeits- und Gesundheitsschutzes

9.30 Uhr Begrüßung

Thomas Otto

Hauptgeschäftsführer der Arbeitskammer des Saarlandes

Reinhold Jost

Minister für Umwelt und Verbraucherschutz

Roland Haist

Leiter des Arbeitskreises für Arbeitssicherheit Saarland des Landesverbandes Südwest der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung

 

Vorträge

10.00 Uhr Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen – Empfehlungen für die Praxis

Dr. Martina Morschhäuser,

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Standort Berlin, Fachbereich Arbeit und Gesundheit, Leiterin der Forschungsgruppe „Psychische Belastungen“

10.35 Uhr Belastungen durch digitale Informationssysteme – neue Arbeitswissenschaftliche Erkenntnisse

Britta Kirchhoff

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Standort Dortmund, Fachbereich „Produkte/Arbeitssysteme“

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

11.10 Uhr Arbeitsschutz zwischen Politik und Praxis – die Rolle des BMAS

Peer-Oliver Villwock

Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Standorte Berlin und Bonn, Leiter der Unterabteilung III b „Arbeitsschutz“, Vorsitzender der Nationalen Arbeitsschutzkonferenz NAK

Im Anschluss kleine Diskussionsrunde

12.00 Uhr Mittagspause

Instrumente und Netzwerke für die betriebliche Praxis

13.00 Uhr Einführung

Thiemo Burgard

Direktor des Landesamtes für Umwelt- und Arbeitsschutz

13.10 Uhr Aufbau eines BGM – „so geht`s!“

Dr. Ingrid Matthäi

ISO-Institut, Saarbrücken

13.35 Uhr Arbeits- und Gesundheitsschutz vor Ort – Erfahrungsbericht aus der Unternehmenspraxis

Christina Woll

Firma Woll Maschinenbau GmbH, Saarbrücken

14.15 Uhr „Ganz. Sicher. Gesund. – Voneinander wissen, miteinander handeln, Gesundheit erfolgreich managen!“

Ein Pilotprojekt von IG BCE, Dt. Rentenversicherung, PronovaBKK, MUV, MSAGD, BG RCI, BKK Pfalz, AGV Chemie RP umgesetzt

bei Solvay & CPC Barium Strontium GmbH & Co. KG

Markus Schreier

pronova BKK, Ludwigshafen

Albert Kruft

Solvay & CPC Barium Strontium GmbH & Co. KG, Bad Hönningen

Luzia Berndt

Deutsche Rentenversicherung Saarland

 

15.00 Uhr Praxis-Bündnis-Dialog: „Politik und Betriebe im Gespräch“

Moderation:

Norbert Klein

Saarländischer Rundfunk

Reinhold Jost

Minister für Umwelt und Verbraucherschutz des Saarlandes

Eugen Roth

Stellvertretender Vorsitzender des DGB Rheinland-Pfalz/Saarland

Joachim Malter

Hauptgeschäftsführer der Vereinigung Saarländischer Unternehmensverbände

Dr. Arnd Klein-Zirbes

Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer des Saarlandes

BR

Mitglied des Netzwerks „Gesundes Arbeiten – unser Ziel“

Christina Woll

Firma Woll Maschinenbau GmbH

16.00 Uhr Get-together

Tagesmoderation:

Maria Elisabeth Berner

Referatsleiterin „Sozialer und medizinischer Arbeitsschutz“ im Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz des Saarlandes

Heike-Rebekka Nickl

Referentin für Arbeitsschutz und Arbeitsorganisation bei der Arbeitskammer des Saarlandes

Begleitende Ausstellung / Informationsstände

 


Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten