Deutscher Gewerkschaftsbund

12.01.2015

Mindestlohn-Aktionstag

Muscheid: Mindestlohn ist ein historischer Erfolg der Gewerkschaften

Zur Einführung des Mindestlohns startet der Deutsche Gewerkschaftsbund einen bundesweiten Aktionstag, um für faire Bezahlung und die DGB-Mindestlohn-Hotline zu werben. An rund 260 Bahnhöfen in der ganzen Bundesrepublik werden am Montag Infomaterialien zum Thema Mindestlohn an Reisende und Pendler verteilt. Allein in Rheinland-Pfalz und dem Saarland ist der DGB an 18 Bahnhöfen präsent.

„Ziel des Aktionstages ist es, die Beschäftigten mit grundlegenden Informationen zum Mindestlohn auszustatten und gleichzeitig deutlich zu machen, dass der Mindestlohn nicht vom Himmel gefallen ist, sondern Ergebnis eines langen Kampfes ist. Es waren die Gewerkschaften, die sich seit Jahren für eine gesetzliche Lohnuntergrenze eingesetzt haben. Die Einführung des Mindestlohns ist des-halb ein historischer Erfolg der Gewerkschaften – auch wenn eine Bezahlung von 8,50 Euro in der Stunde nur der Einstieg sein kann", erklärt Dietmar Muscheid, Vorsitzender DGB Rheinland-Pfalz/Saarland.

Neben dem DGB beteiligen sich auch die DGB-Mitgliedsgewerkschaften und prominente Vertreterinnen und Vertreter der SPD im Land an den Verteilaktionen in Rheinland-Pfalz.

„In Rheinland-Pfalz profitieren mehr als 70.000 Beschäftigte direkt vom Mindestlohn, im Saarland sind es nochmals rund 19.000 Beschäftigte. Für die Betroffenen bringt die Neuregelung aber auch Fragen mit sich: Bin ich als Arbeitnehmerin, als Arbeitnehmer in der Pflicht, um den höheren Stun-denlohn ausgezahlt zu bekommen? Wie verhalte ich mich, wenn mein Chef sich weigert, die ge-setzlich garantierten 8,50 Euro zu bezahlen? Bei diesen und vielen anderen Fragen stehen der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften den Beschäftigten zur Seite. Deshalb nutzen wir den Ak-tionstag auch, um die DGB-Mindestlohn-Hotline zu bewerben", so Muscheid weiter.

Unter der Telefonnummer 0391/4088003 werden Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bei Fragen rund um den Mindestlohn beraten. Bei Bedarf werden Ansprechpartner aus den Gewerkschaften vermittelt. Informationen sind in Deutsch und in neun weiteren Sprachen erhältlich. Die DGB-Hotline ist zunächst bis Ende März 2015 geschaltet.

„Die Zahl der täglichen Anrufe bewegt sich zwischen 300 und 400. Diese große Resonanz belegt, dass großer Beratungsbedarf besteht", ergänzt der DGB-Bezirksvorsitzende.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Innovationspreis Mitbestimmung 2017
Zum zweiten Mal schreibt der DGB in Rheinland-Pfalz den „Innovationspreis Mitbestimmung“ aus. Gesucht werden spannende Mitbestimmungs-Projekte aus rheinland-pfälzischen Betrieben und Dienststellen. Zur Pressemeldung
Termin
DGB Frühlingsempfang
Der diesjährige Frühlingsempfang des DGB Kreisverband Merzig/Wadern und der DGB Region Saar gastiert am Sonntag den 07. Mai 2017 im Bürgerhaus in Mitlosheim. Vortrag und Diskussion mit Dr. Matthias Hoffmann: "Mitbestimmung bei Industrie 4.0" weiterlesen …
Datei
NEWSLETTER - April 2017 - Innovationspreis Mitbestimmung 2017
weiterlesen …