Deutscher Gewerkschaftsbund

PM DGB - RLP - 16.03.2017

Hoechste gewerkschaftliche Auszeichnung für Mainzer

Hans-Boeckler-Medaille

Der Mainzer Hüseyin Kaya wurde gestern im Rahmen einer Feierstunde mit der Hans-Böckler-Medaille ausgezeichnet. Die Medaille würdigt besondere Verdienste im gewerkschaftlichen Bereich, vor allem ehrenamtliches Engagement. Sie ist die höchste Auszeichnung, die der DGB und seine Gewerkschaften vergeben. Dietmar Muscheid, Vorsitzender DGB Rheinland-Pfalz / Saarland, gratuliert Hüseyin Kaya:


„Der Kollege Hüseyin Kaya ist seit Jahrzehnten eine Institution in der rheinhessischen Gewerkschaftslandschaft. Auch wenn er seit vielen Jahren im Ruhestand ist, engagiert er sich unermüdlich weiter und hat nie den Draht zu ‚seiner‘ Gewerkschaft, der IG Metall, verloren. Außerdem ist der Lebensweg von Hüseyin ein Beispiel dafür, wie Integration über Arbeit und – in Hüseyins Fall untrennbar damit verbunden – das Engagement in einer Gewerkschaft gelingen kann.“


Hüseyin Kaya kam 1966 als Gastarbeiter aus der Türkei nach Deutschland und engagierte sich jahr-zehntelang ehrenamtlich in der Gewerkschaft. Kaya, der in der Türkei als Berufsschullehrer gearbeitet hatte, begann seinen beruflichen Neuanfang in Deutschland zunächst als einfacher Arbeiter in einer Polsterfabrik und arbeitete später als technischer Zeichner. Nachdem er 1999 in den Ruhestand ging, wurde Kaya Mitglied des Mainzer Ausländerbeirats und begann ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern kostenlose Beratungen anzubieten.

Hans_boeckler-Medaille

Verleihung der Hans-Boeckler-Medaille an Hüseyin Kaya DGB-RLP


Nach oben