Deutscher Gewerkschaftsbund

PM DGB-RLP - 06.03.2017

Jetzt die Zukunft von Opel erfolgreich gestalten

Opel-Übernahme

Der Opel-Betriebsrat konnte mit der zuständigen IG Metall, bei der Übernahme von Opel durch die französische PSA-Gruppe, wichtige Pflöcke einschlagen. 

„Eine zentrale Forderung war, dass bestehende tarifliche und betriebliche Vereinbarungen mit der Arbeitnehmerseite im Verkaufsvertrag festgeschrieben werden. Das ist gelungen und eine gute Grundlage, auf der man aufbauen kann“, so Dietmar Muscheid, Vorsitzender DGB Rheinland-Pfalz / Saarland.

Die Übergangsphase kann durch den Einsatz von Betriebsrat und Gewerkschaft für die Beschäftigten geregelt verlaufen. Schon jetzt muss aber weiter an nachhaltigen Perspektiven für Opel gearbeitet werden. 

„Eine erfolgreiche Zukunft für die Marke Opel ist untrennbar damit verbunden, dass die Beschäftigten mitbestimmen und gute, sichere Arbeitsplätze an den Standorten gewährleistet werden. Hier geben wir nicht nach!“, so Muscheid. 


Nach oben