Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 004 - 26.01.2018
Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Dietmar Muscheid: Gesellschaft muss sich gegen rechten Hass wehren

Anlässlich der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz gedenken wir am 27. Januar der Opfer des Nationalsozialismus. Aufgrund der politischen Entwicklung in Deutschland und Europa hat dieser Gedenktag für Dietmar Muscheid, Vorsitzender des DGB Rheinland-Pfalz / Saarland, in den vergangenen Jahren eine noch größere Bedeutung bekommen:

 

„Uns, die nach dem Krieg geboren wurden, trifft keine Schuld an den Verbrechen, die im Zweiten Weltkrieg begangen wurden. Aber wir tragen alle Verantwortung dafür, dass sich solche Verbrechen nie mehr wiederholen. Der 27. Januar sollte uns deshalb daran erinnern, wie wichtig es ist, dass sich unsere Gesellschaft gegen rassistische und antisemitische Einflüsse wehrt. Gerade heute, wo Rechtsextreme in den Parlamenten der Länder und im Bundestag sitzen, sind wir alle gefordert, uns der rechten Hetze entgegenzustellen – egal, ob sie uns zu Hause, im Freundeskreis, auf der Arbeit, in den sozialen Medien oder im Stadion begegnet.“


Nach oben