Deutscher Gewerkschaftsbund

PM DGB-RLP - 07.02.2012

Nürburgring

Die Absicht der Landesregierung, die Verträge mit der Nürburgring Automotive
GmbH fristlos zu kündigen, sei überfällig gewesen und biete die Chance für einen
Neuanfang, so der DGB-Landesvorsitzende Dietmar Muscheid in einer ersten
Stellungnahme.

Jetzt könne das Land mit der Gewerkschaft ver.di und den Betriebsräten sowie den
umliegenden Kommunen eine tragfähige Konzeption für einen attraktiven und
zukunftsfähigen Nürburgring entwickeln. Dies sei gut für die Region und die
Beschäftigten, deren Arbeitsplätze erhalten werden müssen, so Muscheid weiter.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Internationaler Frauentag
Der Internationale Frauentag 2017 stand unter dem Motto " WIR VERÄNDERN" Seit über 100 Jahren kämpfen Frauen an diesem Tag für ihre Rechte. Die Themen ändern sich doch das Ziel "Gleichberechtigung" bleibt gleich. weiterlesen …
Artikel
Gewerkschaftsjugend im Gespräch mit Petra Fretter (CDU)
Gewerkschaftsjugend im Gespräch mit der jugendpolitischen Sprecherin Petra Fretter (CDU) Jugendsekretär Mike Kirsch: „Bildung und Ausbildung dürfen nicht von Schuldenbremse ausgebremst werden!“ weiterlesen …
Pressemeldung
Gewerkschaftsjugend im Gespräch mit Petra Fretter (CDU)
Saarländische Gewerkschaftsjugend im Gespräch mit der jugendpolitischen Sprecherin Petra Fretter (MdL CDU) Jugendsekretär Mike Kirsch: "Bildung und Ausbildung dürfen nicht von Schuldenbremse ausgebremst werden!" Zur Pressemeldung