Deutscher Gewerkschaftsbund

PM DGB-RLP - 07.02.2012

Nürburgring

Die Absicht der Landesregierung, die Verträge mit der Nürburgring Automotive
GmbH fristlos zu kündigen, sei überfällig gewesen und biete die Chance für einen
Neuanfang, so der DGB-Landesvorsitzende Dietmar Muscheid in einer ersten
Stellungnahme.

Jetzt könne das Land mit der Gewerkschaft ver.di und den Betriebsräten sowie den
umliegenden Kommunen eine tragfähige Konzeption für einen attraktiven und
zukunftsfähigen Nürburgring entwickeln. Dies sei gut für die Region und die
Beschäftigten, deren Arbeitsplätze erhalten werden müssen, so Muscheid weiter.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
"Tag der Jugend" in Eppelborn
Der 29. "Tag der Jugend" in Eppelborn, auch diesesmal war der DGB Ortsverband mit dabei. weiterlesen …
Pressemeldung
Die Qual der Wahl?!
Mit Blick auf die Bundestagswahl laden die DGB-Kreisverbände Merzig/Wadern und Saarlouis ein zur Kandidaten-Diskussionsrunde in ihrem gemeinsamen Wahlkreis. weiterlesen …
Pressemeldung
Oberbürgermeister Jürgen Fried trifft den DGB Kreisverbandsvorstand Neunkirchen
„Es geht um mehr als Arbeitsplätze und Tarifverträge!“ OB Fried trifft DGB-Kreisverband Neunkirchen. Bei einem ersten, sehr produktiven, Gespräch lernte Oberbürgermeister Jürgen Fried die Mitglieder des ehrenamtlichen DGB Kreisverbandsvorstand in Neunkirchen kennen. weiterlesen …