Deutscher Gewerkschaftsbund

PM DGB-RLP - 25.07.2014

Mehr Personal für qualitative Kinderbetreuung

 
„Rheinland-Pfalz hat in den vergangenen Jahren wie kein anderes westdeutsches Flächenland den Ausbau von Kita-Plätzen insbesondere für unter 3-Jährige vorangetrieben“, sagt Dietmar Muscheid, Vorsitzender DGB Rheinland-Pfalz / Saarland.
 
Dem Ländermonitor zufolge bleibt die Qualität der frühkindlichen Bildung jedoch oft auf der Strecke, weil viele Kindertageseinrichtungen nicht genügend Erzieherinnen und Erzieher haben. Rheinland-Pfalz liegt, was die Personalschlüssel angeht, sowohl im Bereich der unter 3-Jährigen als auch der über 3-Jährigen im westdeutschen Mittelfeld.
 
Nach dem von der Bertelsmann Stiftung empfohlenen Betreuungsverhältnis von höchstens 1:3 (unter 3-Jährige) bzw. 1:7,5 (über 3-Jährige) fehlen Rheinland-Pfalz dennoch ca. 5.400 Erzieherinnen und Erzieher. „Um nach der Quantität auch die Qualität der frühkindlichen Bildung zu erhöhen, sollten die Kitas in Rheinland-Pfalz mit einem besseren Personalschlüssel ausgestattet werden“, fordert Muscheid. Für Rheinland-Pfalz sind die dafür nötigen Mehrausgaben jedoch aufgrund der derzeitigen Haushaltslage allein nicht zu stemmen. „Wir schließen uns daher der Forderung des Ländermonitors nach einem Bundes-Kita-Gesetz an, das verbindliche Standards festlegt und eine finanzielle Unterstützung des Bundes garantiert“, so Muscheid.

Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis