Deutscher Gewerkschaftsbund

PM DGB-RLP - 24.04.2012

Klausurtagung der Landesregierung

DGB begrüßt Ausbau der Kinderbetreuung in Rheinland-Pfalz / Mehr Anstrengungen gegen Arbeitslosigkeit gefordert

Der DGB Rheinland-Pfalz begrüßt den von der Landesregierung geplanten weiteren Ausbau der Kinderbetreuung im Land. Dies sei ein wichtiger Beitrag zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf, sagte der DGB-Landesvorsitzende Dietmar Muscheid am Montag in Mainz. Das Land befinde sich damit auf einem guten Weg.

Allerdings dürfe die Landesregierung ihre Bemühungen um die immer noch rund 115.000 Arbeitlosen im Land nicht verringern, sagte Muscheid weiter. Insbesondere die Arbeitslosigkeit der Älteren bereite dem DGB Sorgen. "Trotz eines angeblichen Fachkräftemangels sind Ältere von Arbeitslosigkeit weiterhin in hohem Maße betroffen. Ziel muss es sein, auch die über 55-Jährigen wieder in feste Stellen zu bekommen und so Altersarmut zu verhindern. Das Fachwissen steht leider förmlich auf der Straße, dort muss es abgeholt werden."

Auch für die junge Generation müsse noch mehr getan werden, sagte Muscheid. Zwar liege die Arbeitslosenquote bei den 15- bis 25-Jährigen mit aktuell 4,9 Prozent unter dem rheinland-pfälzischen Durchschnitt von 5,5 Prozent, doch sei Arbeitslosigkeit in jungen Jahren oft der Einstieg in ein Leben mit langen Phasen ohne Beschäftigung und Abhängigkeit von Hartz IV. "Darum gilt: Jeder Jugendliche in Rheinland-Pfalz braucht einen Ausbildungsplatz."


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis