Deutscher Gewerkschaftsbund

PM DGB-RLP - 29.03.2017

Muscheid: Gute Bildung und Ausbildung schaffen

Ifo-Studie zu Lebenseinkommen

Das durchschnittliche Lebenseinkommen steigt mit höherem Bildungsabschluss, das verdeutlichen aktuelle Zahlen des Ifo-Instituts für Rheinland-Pfalz und das Saarland. Darüber hinaus muss man auch den Blick auf die Menschen ohne abgeschlossene Berufsausbildung weiten, fordert Dietmar Muscheid, Vorsitzender DGB Rheinland-Pfalz / Saarland.

"Gute Bildung und Ausbildung haben einen enormen Stellenwert für den beruflichen Erfolg. Das lässt sich aber nicht alleine am Einkommen festmachen. Gut ausgebildete junge Menschen haben auch bessere Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt und mehr berufliche Weiterentwicklungsmöglichkeiten", so Dietmar Muscheid. 

Das Nachsehen auf dem Arbeitsmarkt haben Menschen ohne abgeschlossene Berufsausbildung. In Rheinland-Pfalz traf das im Jahr 2015 auf 13,5 Prozent der Beschäftigten zu, im Saarland waren es sogar mehr als 14 Prozent. Besonders hoch ist der Anteil bei den unter 30-Jährigen: In Rheinland-Pfalz etwa haben rund 17 Prozent der unter 30-Jährigen, mehr als 70.000 junge Frauen und Männer, keine abgeschlossene Berufsausbildung. 

"Es muss weiter daran gearbeitet werden, dass kein junger Mensch verloren geht und weiter auf eine Politik der Chancen gesetzt werden. Nicht nur die Politik, auch die Unternehmen sind gefragt. Die duale Ausbildung hat eine hohe Integrationskraft, deshalb muss mehr und vor allem gut ausgebildet werden. Auch die Wege aus der Berufstätigkeit an die Hochschulen müssen geebnet werden. Lebenslanges Lernen und Weiterbildung gewinnen mehr und mehr an Bedeutung", so Muscheid weiter.  

 


Nach oben